Beobachtung von Schweinswalen - Wilhelmshavener Schweinswaltage

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Beobachtung von Schweinswalen

Schweinswal
Woran erkennen Sie, dass es ein Schweinswal ist?

Der Schweinswal ist als einziger im Wattenmeer heimisch. Andere Walarten (zumeist Delfine) halten sich normalerweise nördlich der Inseln auf. Doch mit letzter Sicherheit lässt sich die Frage bei einem schwimmenden Tier nicht beantworten, mal davon abgesehen, dass sich ab und zu ein großer Wal in das Küstengebiet verirrt.

Ein Anhaltspunkt zur Unterscheidung: Beim Schweinswal ist die Finne (Rückenflosse) an der Basis relativ breit und die Spitze eher abgerundet. Bei einem Delfin ist die Finne eher langgestreckt, sichelförmig gekrümmt und spitzer.

SchweinswalDelfin
Verbreitung
Der Schweinswal kommt in den flachen Küstengewässern auf beiden Seiten von Atlantik und Pazifik vor, sowie in deren Randmeeren. Seine südliche Verbreitungsgrenze liegt etwa bei einer Wassertemperatur von 25° C im Sommer. Man findet ihn nur auf der Nordhalbkugel der Erde.

Schweinswale in der Nordsee
Untersuchungen zu den Walvorkommen in der Nordsee und angrenzenden Gewässern ergaben 2005 einen Bestand von etwa 230.000 Schweinswalen in der gesamten Nordsee. Im Vergleich zu einer ähnlichen Untersuchung aus 1994 war die Summe der Tiere etwa gleich geblieben, der Bestand hatte sich jedoch von der nördlichen in die südliche Hälfte verlagert.

Schweinswale im Jadebusen
Angrenzend an das deutsche Wattenmeer kennt man bisher zwei Meeresgebiete, in denen sich Schweinswale stärker tummeln: Im Frühjahr der Borkum-Riffgrund und ganzjährig das Sylter Außenriff mit dem höchsten und dauerhaftesten Schweinswalvorkommen in deutschen Gewässern.

"Whale watching" in Niedersachsen
Meist schwimmen Schweinswale zwar dicht unter der Wasseroberfläche, aber nur wenn sie auftauchen, um z. B. Luft zu holen, hat man auch als Spaziergänger von Land aus eine Chance, den Rücken mit der gerundeteten Finne (Rückenflosse) zu erspähen.

An der niedersächsischen Küste haben Sie im Frühjahr, etwa zwischen März und Mai, die beste Gelegenheit zum "Whale watching". Man braucht allerdings etwas Glück und viel Geduld, um die kleinen Meeressäuger zu entdecken.

Sie haben auch einen Schweinswal gesehen?
Dann schicken Sie diese Beobachtung doch bitte mit dem Schweinswal-Meldezettel an uns oder geben Sie den Zettel ausgefüllt beim nächsten Nationalpark-Haus ab. Sie helfen damit, diese kleine Walart besser schützen zu können. Vielen Dank!

Zeichnungen: S. Walentowitz, G. Wiora (wikipedia), R. Müller
Text: Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer

Bilder von Schweinswalen in der Nordsee
(Beim Anklicken wird das Bild vergrößert)
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü